Online Vorträge

Wir bieten Ihnen derzeit unsere Vorträge und Workshops als Online-Vorträge an. Zusammenfassungen finden Sie regelmäßig auf dieser Seite. Wollen Sie live an den Vorträgen teilnehmen, nutzen Sie bitte die Anmeldelinks unten stehend:

 August – Sommerpause

 16.9.2021 Schwinghammer, Philipp M.A. (Leipzig): Amulette und Talismane von der Antike bis zur Neuzeit -                           Schutz vor Krankheiten und bösen Geistern

Verschoben auf  Donnerstag, den 23. September!

           Zoom-Meeting beitreten: https://zoom.us/j/93952615984?pwd=UWpvQ2Evd0w2R01lK21oNXh0UDBVUT09

Meeting-ID: 939 5261 5984 / Kenncode: 805480

 21.10.2021  Depner, Katharina M.A. (HVB Stiftung/Geldscheinsammlung München): Vom Kassenschein zur                                Banknote - Eine kurze Geschichte des Papiergeldes

Zoom-Meeting beitreten: https://zoom.us/j/97734700587?pwd=ZEFOa0ZCUm5LOHlQaUZwMGFDUTRNUT09

Meeting-ID: 977 3470 0587 / Kenncode: 175570

 4.11.2021  Schwinghammer, Philipp M.A. (Leipzig): Von Isis zu Maria - Der Übergang einer altägyptischen Göttin                        zur christlichen Symbolfigur

          Zoom-Meeting beitreten: https://zoom.us/j/91568660424?pwd=UmFMK1RUaDQ3dGJJQk1xdkF1TTZDdz09

          Meeting-ID: 915 6866 0424 / Kenncode: 518836

 09.12.2021: Weidner, Mario (Dresden): Die Kursächsische Prägungen zur 100-Jahrfeier der Augsburger Konfession

 20.1.2022: Ohm, Matthias Dr. (Fachabteilung Kunst- und Kulturgeschichte
/ Landesmuseum Württemberg
): Glück ab! Gut Land! Medaillen auf Graf Zeppelin und seine Luftschiffe

 17.2.2022: Uhlmann, Thomas (Leipzig): Frühe Münzprägung Koreas

17.3.2022: Dreher, Wolfgang Dr. (Numismatische Gesellschaft Speyer): Bergbauprägungen aus dem Erzgebirge - Teil 2

21.4.2022: Schwinghammer, Philipp M.A. (Leipzig): Gegenstempel und Graffiti auf Münzen von der Antike bis zur Neuzeit

5.5.2022: Schmidt, Ljubow (Münzkabinett Dresden) Russischer Geldschein mit Swastika/Russische Medaillen

 17.6.2022 Depner, Katharina M.A. (HVB Stiftung/Geldscheinsammlung München): "Nun kommt der Knallprotz vom ganzen Land" - Papiernotgeld in Bayern1914-1923

1914-1923

Übersicht vergangener Vorträge:

10. Dezember 2020:  Philipp Schwinghammer - Brakteaten. Münz-Kleinkunstwerke von Mitteldeutschland bis Südostasien
21. Januar 2021: Philipp Schwinghammer - Vom Barren zur Münze. Zwischen vormünzlichem Zahlungsmittel und globalen Handelsobjekten von der Antike bis zur Neuzeit
25. Februar 2021:  Philipp Schwinghammer - Herrschaftslegitimation im Spiegel des Münzbildes von der Antike bis zur Neuzeit
24. März 2021: Christian Stoess - Wo kommen all die Münzen her? Die Erwerbungen des Münzkabinetts und seine Beziehungen zum Münzenhandel 1868 bis 1914
29. April 2021: Philipp Schwinghammer - Herrschaftslegitimation im Spiegel der Münzumschriften von der Antike bis zur Neuzeit
20. Mai 2021: Alexandra Hylla - Die Salzburger Münzstätte im Hochmittelalter
24. Juni 2021: Philipp Schwinghammer - Götterdarstellungen in der Münzprägung Indiens anhand ausgesuchter Beispiele
15.Juli 2021: Dreher, Wolfgang Dr. (Numismatische Gesellschaft Speyer): Bergbauprägungen aus dem Erzgebirge - 1. Teil
 
 

10. Dezember 2020:  Philipp Schwinghammer - Brakteaten. Münz-Kleinkunstwerke von Mitteldeutschland bis Südostasien

21. Januar 2021: Philipp Schwinghammer - Vom Barren zur Münze. Zwischen vormünzlichem Zahlungsmittel und globalen Handelsobjekten von der Antike bis zur Neuzeit

29. April  2021:  Philipp Schwinghammer - Herrschaftslegitimation im Spiegel der Münzumschriften von der Antike bis zur Neuzeit

24. März 2021: Christian Stoess - Wo kommen all die Münzen her? Die Erwerbungen des Münzkabinetts und seine Beziehungen zum Münzenhandel 1868 bis 1914 

20. Mai 2021: Alexandra Hylla - Die Salzburger Münzstätte im Hochmittelalter

24. Juni 2021: Philipp Schwinghammer - Götterdarstellungen in der Münzprägung Indiens anhand ausgesuchter Beispiele

15.Juli 2021: Dreher, Wolfgang Dr. (Numismatische Gesellschaft Speyer): Bergbauprägungen aus dem Erzgebirge - 1. Teil

Technische Hinweise:
Jeder von Ihnen hat die Möglichkeit, mit einem internetfähigen PC, Notebook, Tablet oder Handy daran teilzunehmen. Es gibt einen geringen Aufwand bei der ersten Nutzung, vor dem auch die Technologie-phobischen Freunde aber keine Angst zu haben brauchen!
Wenn Sie bitte Ihren PC/Notebook anschalten und den Internetbrowser Ihrer Wahl öffnen: Geben Sie dann den Link an, den wir Ihnen zusenden werden. Dann werden Sie beim ersten Mal gebeten, ein kleines Programm namens "Zoom" zu installieren.
1) Bestätigen Sie das und ggf. zwei/drei weitere Nachfragen, ob Sie das *wirklich* wollen.
2) Es findet ein Download statt, der üblicherweise ganz unten im Browser angezeigt wird. Ggf. wird nach Beendigung des Downloads unmittelbar die Installation gestartet, ansonsten klicken Sie bitte auf den Download, um selbige zu starten.
3) Nach kurzer Zeit wird vermeldet, dass "Zoom" nun bereit ist und Sie an einem Meeting teilnehmen können. Auch hier: Entweder wird die oben genannte Adresse sofort zur Verfügung gestellt, oder Sie werden in einem kleinen Fenster mit zwei Eingabezeilen gefragt: - An welcher Meeting-Nummer Sie teilnehmen wollen? Wird noch bekannt gegeben - Unter welchem Namen Sie in dem Meeting angezeigt werden wollen. 
4) Anschließend öffnet sich ggf. ein "Vorschau"-Fenster, das Sie bitte schließen und dem Meeting vollständig beitreten. Letztlich kommt es bei den bisherigen und insbesondere folgenden Schritten etwas auf Ihre vorhandene Technik an: Wenn Sie ein (halbwegs) modernes Notebook nutzen, sind Videokamera und Mikrofon dort eingebaut und können unmittelbar genutzt werden. Das Programm aktiviert normalerweise sofort das Video, hält aber das Mikrofon vorerst auf "stumm".
Beide Optionen (Video/Mikrofon) können Sie unten links im Fenster an- oder ausschalten. Falls etwas ausgeschaltet ist, ist dort das entsprechende Symbol mit roter Linie durchgestrichen. Sollten Sie einen PC nutzen, haben Sie meist einen Lautsprecher oder Kopfhörer zur Verfügung, aber selten ein Mikrofon.
Dann können Sie dennoch dem Meeting folgen - Sie hören ja alles - aber sich selbst (noch) nicht einbringen. Das macht nichts! Ein Schritt nach dem anderen. Bleiben Sie bitte dabei und treffen zumindest Sie uns, auch wenn wir Sie nicht sehen können! Es gibt in der unteren Zeile verschiedene benannte Funktionen, u.a. "Chat". Auch ohne Video/Mikrofon können Sie sich dann immer noch "schriftlich" äußern, was Sie an alle oder nur an bestimmte Teilnehmer senden können. Die Fenster sind recht übersichtlich gestaltet, Sie finden sich da schnell zurecht.
Wir hoffen, mit dieser Kurzanleitung kommen Sie zurecht, ansonsten: Gut Ding will Weile, ein paar technikaffine Freunde oder Familienangehörige können sicher recht schnell am heimischen PC/Notebook unterstützen!